Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Amt Güstrow-Land ist bemüht, seine Website im Einklang mit § 13 Absatz 1 des Landesbehindertengleichstellungsgesetzt
Mecklenburg-Vorpommern (LBGG M-V) und der Barrierefreie Websites-Verordnung Mecklenburg-Vorpommern (BWebVO M-V)
in der jeweils gültigen Fassung barrierefrei zugänglich zu machen.
Die Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website www.amt-guestrow-land.de.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderung

Dieser Website ist noch nicht vollständig mit den Anforderungen des LBGG M-V und der BWebVO M-V vereinbar.
Nach einer selbstständig durchgeführten Analyse sind nachstehende Vereinbarkeiten bzw. Unvereinbarkeiten aufgeführt.

Momentan werden folgende Funktionen unterstützt:

- ausreichender Kontrast
- Schrift/Darstellung anpassbar: 
  Die Vergrößerung der Seitendarstellung mit den gängigen Browsern (z.B. Firefox, Google
  Chrome, Microsoft Edge, Opera und Apple Safari) erfolgt bei Windows mit „STRG“ und „+“
  und bei Apple mit „cmd“ und „+“ sowie die Verkleinerung mit „STRG“ und „-“ und bei Apple
  mit „cmd“ und „-“.
- Die Inhalte der Website passen sich der Bildschirmgröße des genutzten Gerätes automatisch an.
- logischer Aufbau und Gliederung der Inhalte
- Slideshows im angemessen Tempo
- Navigation über die Tastatur (Tastenkombination „ALT+SHIFT+NUM, über Systemsteuerung
  „Center für erleichterte Bedienung“ oder „Easy-Access-Tasten“ aktivieren)

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind nicht barrierefrei:
- eingebundene Dokumente (pdf.)
  Viele PDF-Dateien sind barrierearm oder nicht barrierefrei, da sie aus alten Beständen
  stammen oder nicht barrierefrei erstellt wurden. Dokumente, die von Dritten (z.B. anderen  
  Organisationen, Ministerien, Ämtern u.a.) bereitgestellt werden, liegen teilweise nicht
  barrierefrei vor.
- Kartografie innerhalb der Website
  Eine kartografische Darstellung ist eine hilfreiche und sehr nützliche Ergänzung von
  Informationen, welche nicht in Text umgesetzt werden kann.
- redaktionelle Inhalte/ einfache Sprache
  Auf Grund der komplexen Inhalte, die zumindest teilweise in dieser Website
  veröffentlicht werden, ist eine einfache Sprachgestaltung (beispielsweise der Verzicht auf
  Fachbegriffe) nicht immer möglich. Zur Verdeutlichung von Zusammenhängen und zur
  besseren Veranschaulichung werden bildliche Darstellungen (z.B. Infografiken, Karten) oder
  tabellarische Auflistungen verwendet. Diese sind nicht barrierefrei darstellbar.
- Suchfunktion
  Die Suchfunktion findet derzeit keine Ergebnisse bei falscher Schreibweise.
- keine Sprachenauswahl
- Alternativtext bei Fotos
  Die Software unserer Website ermöglicht das Einfügen eines Alternativtextes bei Fotos nicht.
- fehlende Inhalte in Gebärdensprache und leichter Sprache

 

Erstellung der Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 07.01.2021 erstellt.

 

 

Ihre Hinweise und Anregungen

Unser Ziel ist es, Beiträge so zu verfassen, dass sie auch von Besuchern verstanden werden,
die mit der jeweiligen Thematik nicht oder nur oberflächlich vertraut sind. Gerne nehmen wir Ihre
Hinweise und Anregungen auf.

Nutzen Sie dazu gerne den folgenden E-Mail-Link:

E-Mail senden

Zuständig für die barrierefreie Zugänglichkeit und die Bearbeitung der eingehenden Mitteilungen ist das:

Amt Güstrow-Land
Haselstraße 4
18273 Güstrow

E-Mail senden

Tel.: 03843 69 33 37
Fax: 03843 69 33 32

 

Durchsetzungsverfahren 

Sie sind mit der Bearbeitung Ihres Anliegens nicht zufrieden? Oder Sie haben innerhalb von sechs Wochen keine
Antwort auf Ihr Feedback erhalten? In diesem Fall können Sie bei der Überwachungsstelle des Landes
Mecklenburg-Vorpommern einen Antrag auf Prüfung der in der Erklärung zur Barrierefreiheit genannten Regelungen
und Maßnahmen stellen.

Die Überwachungsstelle ist zuständig für das Beschwerde- und Durchsetzungsverfahren nach

  • 2 Abs. 4 BWebVO M-V.

Sie prüft auf Ihren Antrag hin, ob gegenüber der öffentlichen Stelle weitere Maßnahmen erforderlich sind.
Das Beschwerde- und Durchsetzungsverfahren ist für Sie als Beschwerdeführer kostenlos. Sie benötigen keinen Rechtsbeistand.

Nach Eingang der Beschwerde werden folgende Schritte durchgeführt:

  • Prüfung, ob tatsächliche Verstöße gegen die Barrierefreiheit festgestellt werden können.
  • Die öffentliche Stelle wird aufgefordert, die Mängel in einer bestimmten Frist zu

beseitigen. Dafür erhält sie Vorschläge zur Umsetzung.

  • Kommt die öffentliche Stelle der Beanstandung nicht nach, hat sie dies gegenüber der Überwachungsstelle zu begründen.
  • Alle Beteiligten werden über den Verfahrensstand informiert.
  • Abschluss des Durchsetzungsverfahrens durch eine zusammenfassende

Abschlussmitteilung an den Beschwerdeführer und Erläuterung der Durchführung.

  • In Kenntnis setzen der öffentlichen Stelle und der für sie zuständigen Fach- oder

Rechtsaufsichtsbehörde.

Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Überwachungsstelle
Werderstr. 124
19055 Schwerin
E-Mail:   
Internet: http://www.barrierefreies-web-mv.de

Unabhängig von dem Beschwerdeverfahren kann das Durchsetzungsverfahren auch durch die Überwachungsstelle selbst auf Basis
festgestellter Mängel initiiert werden.

 

 

Diese Seite wird bearbeitet von Frau Singer, letzte Änderung am 08.01.2021.