Hohen Sprenz - Kritzkow

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hohen Sprenz-Kritzkow
In der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Hohen Sprenz-Kritzkow (Landkreis Rostock) liegen die Orte: Bredentin, Dolgen, Dudinghausen, Hohen Sprenz (Kirche), Kankel, Klein Sprenz, Kritzkow (Kirche), Kuhs, Sabel, Sarmstorf (Kapelle), Siemitz, Striesdorf, Weitendorf (Kirche), Woland und Zehlendorf

  kirchhoh

Pastorin
Anne-Barbara Kretschmann
Theodor-Koch-Weg 15
18299 Hohen Sprenz
Tel.: 038454/ 20321
Fax: 038454/ 32501
E-mail:

 

 

Kirchturm Hohen Sprenz

 

Hohen Sprenzkirchhspr

Die Kirche wurde Mitte des 13. Jahrhunderts gebaut. Der Chor ist mit Feldsteinen errichtet, Schiff und Turm sind dagegen in Backstein gemauert. Der Turm hat einen quadratischen Grundriß, das Schiff und der Chor sind annähernd quadratisch. Dreier-Fenstergruppen sind am Chor und am Schiff eingesetzt. An der südlichen Kirchenschiffwand befindet sich ein Portal mit eingelegten Rundstäben. Der obere Teil des Turmes wurde im 19. Jahrhundert erneuert.
Im Chor sind Gewölbemalereien mit Darstellungen der Marienkrönung und –tod sowie von Maria und Jesus, die zwischen den zwölf Aposteln thronen. Der barocke Altaraufsatz enthält ein Kreuzigungsgemälde zwischen Säulen und ein Medaillon als Bekrönung.

 

Kritzkowkirchkritz1

Die Kirche ist um 1320 als einfacher Backsteinbau errichtet worden. Unter Leitung des Baumeisters Ludwig Möckel erhielt die Kirche 1900 eine neue Gestaltung und einen Turm. Im Jugendstil gefertigt sind Altar, Kanzel und das Fenster im Altarraum. Großes handwerkliches Können zeigt eine Messing –Taufschale mit reichhaltiger Verzierung (um 1580).

 

 

Sarmstorfsarmst kapelle

Inmitten des "Rundlingdorfes" steht die Fachwerkkapelle, die 1681 erbaut wurde. Die dreiseitigen Abschlüsse im Osten und Westen führen zu einer Achteckform. Auf dem westlichen Ende des Dachfirstes befindet sich ein kleiner Dachreiter mit Wetterfahne.